Aus dem Jugendhilfeausschuss: Betreuung und Versorgung des Kindes in Notsituationen nach § 20 SGB VIII

Im letzten Jugendhilfeausschuss (JHA) der Stadt Hürth beschäftigten wir uns mit dem § 20 SGB VIII „Betreuung und Versorgung des Kindes in Notsituationen“.

Diese Vorschrift ist dem Abschnitt der Förderung der Erziehung in der Familie zugeordnet und stellt ein eigenständiges Angebot dar. In akuten familiären Notsituationen und schwierigen Lebenslagen ermöglicht § 20 SGB VIII, individuell auf die Bedürfnisse des Kindes zu reagieren.
Damit soll eine Familie unterstützt werden, wenn der bisher hauptsächlich betreuunde Elternteil ausfällt. Entscheidungen müssen immer im Einzelfall gefällt werden, ob dieser Paragraph anzuwenden ist oder ob z.B. Unterstützung durch die Krankenkasse oder andere Hilfen Vorrang haben. Der Vortrag hat auf jeden Fall geholfen, diese Vorschrift besser zu verstehen.

Kommentare

  • (will not be published)

XHTML: Erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>