Archive März 2018

Ortsumgehung für Meschenich und Weiterführung Eifeltor

Seit fast einem halben Jahrhundert gibt es Pläne für eine Orts-umgehung für Meschenich. Jetzt soll sie kommen. Viele Fischenicher werden den Stau aus Köln kurz vor Meschenich kennen. Durch Köln ist man noch gut durchgekommen, aber kurz vor Zuhause erwischt einen der Feierabendverkehr und man steht auf der Brühler Landstraße. Damit soll bald Schluss sein. Die Ortsumgebung soll auch an den Marktweg angeschlossen werden und wird für einige Fischenicher Vorteile bringen. Wichtiger für Hürth ist allerdings der zweite Bauabschnitt. Der erste Bauabschnitt, die eigentliche Umfahrung von Meschenich, ist unstrittig. Aber wie soll der Verkehr weiter Richtung Eifeltor geführt werden? Der Landesbetrieb NRW plant die Fortführung der B51n bis zur Anschlussstelle Köln-Eifeltor. Durch den Neubau der B51 – als direkte Verbindung zwischen dem Ende der Ortsumgehung Köln-Meschenich und der Anschluss-stelle Köln-Eifeltor – wird das untergeordnete Straßennetz deutlich entlastet. Wir werden Sie weiter darüber informieren.

ALDI-Markt Fischenich

ALDI-Markt Fischenich

Im September 2017 traf der Planungsausschuss den Beschluss über den neuen Aldi-Markt. Bei dieser Sitzung war es dem Ausschuss wichtig, dass eine Anbindung durch einen Kreisverkehr erfolgt. Ohne eine solche Anbindung wäre es je nach Tageszeit schwierig, aus dem Parkplatz nach links auf die Bonnstraße abzubiegen. Inzwischen liegt eine grundsätzliche Zustimmung des Grundstückeigentümers vor, so dass der überarbeitete Entwurf für den Bebauungsplan 404 „Aldi-Markt Fischenich“ einen Kreisverkehr darstellt. Die Verkaufsfläche soll 799 m2 groß sein, das gesamt Plangebiet umfasst gut 9000 m2. Auf dem Gelände selber werden ca. 93 Stellplätze (davon drei Behindertenstellplätze) entstehen.

Der vorgesehene Kreisverkehr soll zum einen den Aldi-Markt erschliessen. Es wird aber auch eine Verkehrsberuhigung durch die Verlangsamung des Verkehrs erwartet. Außerdem entsteht dadurch die Möglichkeit den Bus wenden zu lassen. Es ist beabsichtigt, hier in Zukunft die Buslinie 718 halten zu lassen. Zur sicheren Überquerung der Bonnstraße wird eine neue Mittelinsel eingerichtet. Per Fahrrad kann man über den vorhandenen Radweg den Markt erreichen. Im weiteren Verfahren wird geprüft, ob das Dach begrünt oder mit einer Photovoltaikanlage ausgestattet wird. Weiteres Verfahren Die in der Beteiligung der Öffentlichkeit geäußerten Anregungen werden dem Stadtrat zur Entscheidung vorgelegt. Dabei werden öffentliche und private Interessen miteinander abgewogen. Auf Grundlage dieses Ergebnisses wird der B-Plan Entwurf erarbeitet. Dieser Plan wird ebenfalls öffentlich ausgelegt. Während dieser Zeit besteht ein weiteres Mal die Möglichkeit, Anregungen und Bedenken zu äußern. Die Termine werden in der Presse und im Internet veröffentlicht.