Archive Dezember 2016

Schaffung von Kita-Plätzen muss oberste Priorität bekommen

Kindergartenbedarfsplan verabschiedet/ Jugendhilfeausschuss beschließt auf Antrag der SPD den Kita-Neubau in Kalscheuren

Der aktuelle Kindergartenbedarfsplan macht es deutlich. Es fehlen Kita-Plätze. In der U3-Betreuung sind dies jetzt schon 100 Plätze. Das Bevölkerungswachstum der nächsten Jahre führt dazu, dass der Anspruch auf Betreuung insgesamt noch weiter steigen wird. Um den Rechtsanspruch der Kinderbetreuung ab dem 1. Lebensjahr auch in den nächsten Jahren umsetzen zu können, müssen wir wieder mehr in den Ausbau von Kitaplätzen investieren. Das ist das zentrale Ergebnis des Kindergartenbedarfsplanes.
Deshalb ist es umso wichtiger, dass auf Antrag der SPD der Jugendhilfeausschuss jetzt beschlossen hat, auf dem ehemaligen Sportplatz in Kalscheuren einen viergruppigen Kindergarten zu bauen. „Wir haben mit Verwunderung festgestellt, dass der Kindergarten in Kalscheuren im Bedarfsplan nur als ergänzende Maßnahme aufgeführt ist, weil eine entsprechende Beschlussfassung des Jugendhilfeausschusses bisher nicht erfolgt war. Das haben wir jetzt korrigiert“, so die Vorsitzende des Jugendhilfeausschusses Silvia Lemmer (SPD).

Im Kindergartenjahr 2016/2017 werden 553 Kinder unter 3 Jahren in der Kita und 141 U3-Kinder in der Tagespflege betreut. Die Versorgungsquote mit Betreuungsplätzen unter 3 Jahren liegt bei 37,8%. Im dem für die Erfüllung des Rechtsanspruches relevanten Altersbereich der 1 bis 3-jährigen liegt die Versorgungsquote sogar bei etwas mehr als 53%. „Wir haben immer noch eine herausragende Versorgungsquote im U3-Bereich. Trotzdem müssen wir feststellen, dass Plätze fehlen und zahlreiche Eltern ihren Rechtsanspruch nicht geltend machen“, so Lemmer.
Der vom Jugendhilfeausschuss verabschiedete Kindergartenbedarfsplan sieht folgende Maßnahmen vor: Aufstockung des Waldkindergartens in Efferen um zwei Gruppen, Neubau einer 6-gruppigen Einrichtung im Neubaugebiet Efferen-West, Neubau einer viergruppigen Kita am Bussardweg/Gernotstraße in Hermülheim, Erweiterung der Kita „Zwergengarten“ in Stotzheim um eine Gruppe und eben der Neubau in Kalscheuren. Insgesamt könnten damit 82 U3-Plätze und 181 Plätze für Kinder von 3-6 Jahren geschaffen werden. Ein gemeinsamer Kindergarten mit dem Studierendenwerk Köln ist noch im Gespräch.

Das setzt aber voraus, dass die Schaffung von Kita-Plätzen in der Verwaltung mit oberster Priorität betrieben wird. Schließlich sollen die Neubauten in Hermülheim und Kalscheuren bereits am 1. August 2018 in Betrieb gehen. Unser Ziel bleibt es, jedem U3-Kind einen Platz anbieten zu können, das betreut werden soll.

Anbau Martinusschule Fischenich kommt

Erfreuliche Nachrichten für die Fischenicher Grundschule!

In der Ratssitzung am 15. November 2016 wurde der Haushaltsplanentwurf der Stadt Hürth für 2017 eingebracht. Sehr erfreut waren wir über den Ansatz für den Anbau der Martinusschule. Der Haushalt ist natürlich noch nicht verabschiedet, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass an der Stelle etwas geändert wird.

Für das Containerprovisorium sind ca. 100.000 Euro für die Jahre 2017-2019 eingeplant. Für den Anbau 2,3 Millionen in den Jahren 2017-2019.

haushalt haushalt_anbau

Merken